[Rezension] Sarah Saxx – Ein bisschen mehr als Liebe

eB-Cover_EbmaL

Titel: Ein bisschen mehr als Liebe
Reihe: Greenwater Hill Love Stories (Band 1)
Autor: Sarah Saxx
Verlag: BoD
Genre: Liebesgeschichte
Seiten: 216
ISBN: 978-3-8391-4981-2
Preis: 8,99€

Greenwater Hill, ein verschlafenes Nest, wird Louises neues Zuhause nach dem sie ihr Studium abgeschlossen hat. Motiviert, Single und voller Vorfreude auf den neuen Job macht sie sich auf den Weg in ihr neues Zuhause. Doch dort angekommen ist auf einmal der neue Job nicht mehr das Wichtigste, denn der Möbelpacker Noah, welchen die Umzugsfirma ihr geschickt hat, hat ihr schon in den ersten Minuten den Kopf verdreht. Doch auch Noah ist auf der Suche nach einem neuen Job und bald bekommt er ein verlockendes Angebot von ganz weit weg. Hat diese Liebe überhaupt eine Chance?

Die Geschichte von Louise und Noah ist die klassische Geschichte der Liebe auf den ersten Blick. Gesucht und gefunden könnte man sagen. Doch natürlich kommt nach der ersten Verliebtheit auch der Ernst des Alltags wieder auf die beiden Turteltäubchen zu und schwups, ehe man sich versehen kann, auch allerlei Probleme. Die Probleme der beiden greift die Autorin jedoch absolut aus dem Alltag und viele Leser können und werden sich vermutlich bei dem einen oder anderen selbst wiederfinden.
Mich konnte hier vor allem der Schreibstil der Autorin überzeugen, denn man flog nur so durch das Buch und konnte sich gut in die Geschichte reindenken. Der Stil war flüssig und auch die Beschreibungen waren genau passend gewählt, so dass man eine grobe Vorstellung genoss und dennoch genug Freiheiten hatte. Hier hat mich das Cover leider etwas gestört, denn ich erschaffe mir lieber selbst ein Bild im Kopf als eines vorgesetzt zu bekommen.

Ein weiteres Manko war für mich ganz klar die Vorhersehbarkeit. Für mich war die Endlösung leider schon nach einem Drittel des Buches klar ersichtlich und letztlich war es nur noch spannend, was bis dorthin geschehen würde. Hier hätte ich mir gewünscht, dass es nicht so offensichtlich gewesen wäre und das Konfliktpotential hätte ich lieber besser genutzt gesehen.

Insgesamt würde ich sagen, dass es für alle Fans von Liebesromanen mit viel Gefühl und Romantik auf jeden Fall genau das Richtige ist.

Von mir gibts dafür aber wegen besagter Mankos nur

3 von 5 Punkten.

[Monjas Mittwoch] Sinnlich, prickelnde Stunden mit Kate Sunday

Monja

Hallo liebe Buchromantiker :)

Nunja, zumindest hoffe ich, das unter unseren Lesern siche einige Romantiker befinden.
Ich möchte euch heute nämlich eine wunderbare deutsche Autorin vorstellen, die vor allem im Genre Liebesroman und Erotik schreibt. Sie hat eine sehr schöne Art, ihre Geschichten zu erzählen, weswegen ich heute ein bißchen von ihr erzählen möchte.

Die Autorin:

13275813_939572589489407_1337993227_n

Kate Sunday / Kate Lynn Mason

[Monjas Mittwoch] Sinnlich, prickelnde Stunden mit Kate Sunday weiterlesen

[31 Tage – 31 Blogs] Charleen – Energiebündel mit Traumbibliothek

13076646_1058370177542456_4302083739177082403_n

Hallo ihr Lieben,

auch ich darf bei der großartigen Aktion 31 Tage – 31 Blogs dabei sein und euch heute Charleen  von Charleens Traumbibliothek vorstellen.

Wenn man Charleen kennenlernt, dann hat man eine kleine, quirlige Person vor sich, die einfach so viel Freude und Begeisterung für alles ausstrahlt, dass sie einfach nur ansteckend auf ihr Umfeld wirkt. Ich durfte mit ihr und ihrem Mann nach der LBM Abendessen gehen und ich kann nur sagen, mit ihr kann man gar keine schlechte Laune bekommen, denn sie versprüht auch live eine ungeheure Energie.

[31 Tage – 31 Blogs] Charleen – Energiebündel mit Traumbibliothek weiterlesen

[Bloggerleben] Die kleinen Dinge, die einen Stolz machen und erfreuen

Hallo ihr Lieben,

am Montag habe ich einen Betrag geschrieben, über Vorwürfe, die mir gemacht wurden und die mir auch sehr sauer aufgestoßen sind, weil sie nun mal nur darauf aus waren meinen Ruf zu schädigen. Wer es nicht mitbekommen hat, kann er hier noch einmal nachlesen.

Ich habe darauf überall sehr viele Reaktionen bekommen, die mich sehr aufgemuntert haben, aber auch eine, die mich sehr nachdenklich gemacht hat. Da war eine sehr nette Email in meinem Postfach, die mich sehr aufgemuntert hat, aber die auch den Inhalt hatte, dass die Absenderin, welche sich mit dem Gedanken trug einen deutschen Buchblog zu eröffnen, dieses Vorhaben erst mal wieder auf unbestimmte Zeit vertagt.

Diese Mail hat mich sehr zum Nachdenken gebracht und mir ist klar geworden, dass wir viel zu viel über die schlechten Dinge reden, die uns widerfahren, aber die guten Dinge einfach unerwähnt lassen. Warum eigentlich? Ich weiß es nicht. Aber genau deswegen möchte ich euch heute etwas darüber erzählen, was mein Leben als Bloggerin mir alles tolles gibt.
[Bloggerleben] Die kleinen Dinge, die einen Stolz machen und erfreuen weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: